REGLEMENT

Organisator

OK Glacier 3000 Run, Gstaad 3000 AG
Route du Pillon 253
info@glacier3000run.ch
Tel. +41(0)24 492 09 23
www.glacier3000run.ch

Mit der Anmeldung zum Glacier 3000 Run (Überweisung des Startgeldes) wird automatisch dem Reglement zugestimmt:

Formal
Im vorliegenden Reglement ist die männliche Person aufgeführt; selbstverständlich betreffen die Ausführungen jeweils auch das weibliche Geschlecht.

Teilnahmeberechtigung
Berechtigt sind sämtliche Läufer mit Jahrgang 2000 (Run) und 1999 (Marathon) oder älter. Der Teilnehmer versichert, dass die persönlichen Daten bei der Anmeldung korrekt angegeben werden und seine Startnummer an keine andere Person weitergegeben wird.

Nur sehr gut trainierte Läufer können diese hochalpine Herausforderung meistern. Jeder Teilnehmer trägt die volle persönliche Verantwortung für seinen Gesundheitszustand. Es kann lebensgefährlich sein, kurz nach infektiösen Krankheiten (Angina, Grippe) zu starten. Dasselbe gilt für die Einnahme von Schmerzmitteln und ähnlichen Medikamenten vor dem Start.

Auf der Strecke eingesetzte Ärzte sind berechtigt, Läufer aus medizinischen Gründen aus dem Rennen zu nehmen. Wird das Rennen trotz ärztlicher Weisung oder hinter dem offiziellen Schlussfahrzeug (Besenbike / Besenläufer) fortgesetzt, geschieht das auf eigene Verantwortung ausserhalb des Rennens und ohne jeglichen Anspruch auf Veranstalter-Dienstleistungen.

Startnummer und Ummeldung
Jeder Läufer erhält zusammen mit seiner Startnummer einen persönlich codierten Data-Chip. Die Verwendung eines privaten Data-Chips ist nicht erlaubt. Die Startnummer ist während des Rennens jederzeit sichtbar auf der Brust oder an ein Startnummernband zu befestigen und darf nicht abgeändert oder gefaltet werden. Zuwiderhandlung kann zu einer Disqualifikation führen. Der Data-Chip muss im Ziel abgegeben werden. Für nicht retournierte Chips wird vom Veranstalter ein Betrag von CHF 50.00 in Rechnung gestellt.

Die Organisation zahlt keine Startgelder zurück. Auch werden keine Startplätze auf das Folgejahr übertragen.

Die Ummeldung eines erworbenen Startplatzes muss dem Veranstalter gemeldet werden. Für alle Ummeldungen ab 1. Juni wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 20.00 erhoben. Eine Annullationskostenversicherung kann zusammen mit der Online-Anmeldung über www.datasport.com abgeschlossen werden. Mehr Informationen: http://www.datasport.com/de/Fuer-Sportler/Die-haeufigsten-Fragen/Annullationsversicherung.htm

Kann der Lauf aus Sicherheitsgründen nicht oder nur teilweise durchgeführt werden, besteht weder Anspruch auf Rückerstattung des Startgeldes noch auf dessen Übertragung auf das Folgejahr. Der Entscheid über die Nicht-Durchführung und/oder Abbruch entscheidet die Rennleitung.

Ausrüstung
Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, mit guter, den Wetterverhältnissen entsprechender Ausrüstung am Start zu erscheinen. Der letzte Teil der Strecke verläuft in hochalpinem Gelände.

Versicherung
Die Versicherung ist Sache jedes einzelnen Teilnehmers. Der Veranstalter lehnt jegliche Haftung ab. Mit der Teilnahme am Glacier 3000 Run wird der Haftungsausschluss des Veranstalters für Schäden jeder Art (Unfall, Evakuation, Spitalaufenthalt, Krankheit, Verlust und Transportschäden) anerkannt. Weiter besteht gegenüber Sponsoren und Partner des OK Glacier 3000 Run kein Anspruch auf Schadenersatz wegen Verlust und Verletzungen jeder Art.

Begleitung Läufer / Hilfsmittel
Jegliches Begleiten der Läufer (z.B. mit Mountain Bike oder durch Mitlaufen) auf der Strecke ist verboten. Der Einsatz irgendwelcher Hilfsmittel (z.B. Stöcke, Nagelschuhe) ist nicht erlaubt. Beides führt zur Disqualifikation.

Alpine Nordic Walking
Joggen statt Walken sowie technische Hilfsmittel (ausser den speziellen Walking Stöcken) sind nicht erlaubt. Die Missachtung dieser Vorschriften kann zur Disqualifikation führen.
Das OK Glacier 3000 Run unterstützt die Grundgedanken des Nordic Walking als Gesundheits- und Erlebnissport. In der Kategorie Alpine Nordic Walking wird bewusst auf eine wettkampforientierte Rangliste und auf eine Rangverkündigung verzichtet.
Es wird eine Finisherliste (mit Zeitangabe) in alphabethischer Reihenfolge erstellt.

Kontrollschlusszeiten
Das Schlussfahrzeug (Besenbiker / Besenläufer) markiert den Schluss des Laufes. Nach seiner Durchfahrt wird die Strecke für den Verkehr wieder frei gegeben. Läufer, welche vom Schlussfahrzeug überholt werden, befinden sich ausserhalb des Rennens.

Reusch: 12.15 Uhr

Cabane: 14.15 Uhr

Ziel Glacier 3000: 15.15 Uhr

Disqualifikation / Rennaufgabe
Über Disqualifikationen entscheidet die Jury (Rennleitung und Ärzteteam). Mögliche Gründe: falsche Angaben zur Person (Name, Jahrgang), Weitergabe der persönlichen Startnummer, unsportliches Verhalten (z.B. ein Nicht-Durchlaufen der Zeiterfassungsposten, Abkürzungen, Laufen ohne gültige Startnummer, Verwendung jeglicher Hilfsmittel, Missachtung offizieller Anweisungen und Doping).

Proteste sind schriftlich bis spätestens 30 Minuten nach Zieleinlauf beim Zielchef zu deponieren.
Wer den Wettkampf aufgibt, meldet sich beim nächsten Sanitätsposten. Der Data-Chip muss dort abgegeben werden. Nicht retournierte Chips werden mit CHF 50.00 verrechnet.
Kosten für die Personensuche werden dem Läufer in Rechnung gestellt.
Die Startnummer berechtigt zur freien Fahrt ins Ziel (abholen persönliches Gepäck) und zurück in das Startgelände (Bergbahnen Glacier 3000 / Shuttle Bus).

Garderoben und Duschen
Die Garderoben und Duschen befinden sich im Startgelände beim Eisbahnareal in Gstaad. Beim Zieleinlauf auf dem Glacier 3000 gibt es eine Umkleidemöglichkeit.

Transport
Es wird ein Kleidertransport zum Ziel organisiert. Die Gepäckaufgabe (max. 5 kg pro Person, Abgabe Spezialsack bei Startnummernausgabe) hat bis spätestens 09.45 Uhr (Marathon 08.15 Uhr) zu erfolgen. Sie befindet sich beim Eisbahnareal.
Im Zielgelände wird das Gepäck deponiert. Die Teams organisieren den Gepäcktransport für die Wechselzone Reusch untereinander selber. Gepäck der Läufer des zweiten Teilstücks für das Ziel ist vor dem Start beim Eisbahnareal aufzugeben bis 09.45 Uhr.
Alpine Nordic Walking: Gepäckabgabe bei der Station Oldenegg möglich bis spätestens 11.10 Uhr.

Sanitätsdienst
Entlang der Strecke gibt es an verschiedenen Orten Sanitätsposten – siehe Streckenplan.

Sportmassagedienst
Erfahrene Sportmasseure des „BeoSpoMaTeam“ bieten Vor- und Nachwettkampfmassagen an. Gratisangebot für Athleten beim Eisbahnareal Gstaad.

Informationsstand / Wertsachendepot und Fundgegenstände
Info-Telefon: +41 (0)24 492 09 23
Informationsstand und Wertsachendepot befinden sich beim Eisbahnareal Gstaad. Fundgegenstände können dort abgegeben werden. Für Diebstahl in der Garderobe übernimmt der Veranstalter keine Haftung.

Preise
Werden in einer Kategorie weniger als drei Läufer klassiert, wird die entsprechende Kategorie nicht gewertet und die Läufer der nächstjüngeren Kategorie zugeteilt (Junioren nächstältere Kategorie).
Preisgelder gibt es für die drei erstplatzierten Damen / Herren der Kategorie Overall Run und Marathon. Einen Naturalpreis erhalten die drei Erstrangierten jeder Kategorie.
Jeder Finisher erhält am Ziel auf dem Glacier 3000 nach Rückgabe des Zeitmess-Chips einen Finisher-Preis.
Jeder Teilnehmer kann ein Diplom via Internet ausdrucken.
Der Bon für die Pasta (einzulösen bei Restauration auf dem Eisbahnareal Gstaad) ist an der Startnummer befestigt (Seitenstreifen).

Dopingkontrollen
Es können Dopingkontrollen durchgeführt werden. Es ist Aufgabe jedes Teilnehmenden, sich zu vergewissern, dass Arzneimittel, Supplemente oder jedes sonstige Präparat, das eingenommen wird, keine verbotenen Wirkstoffe enthalten. Informationen unter www.dopinginfo.ch

Einverständnis zur Datenbearbeitung
Mit der Anmeldung wird der Veröffentlichung von Name, Vorname, Geburtsjahr, Wohnort, Nationalität, Startnummer, Wettkampfzeit und Rang in den Start- und Ranglisten des Events eingewilligt. Diese Einwilligung gilt sowohl für die Veröffentlichung im Internet, in Printmedien, im TV als auch via Teletext sowie für den Aushang von Listen und die Speaker-Durchsagen. Die im Zusammenhang mit der Laufveranstaltung gemachten Fotos und Filmaufnahmen dürfen ohne Vergütungsansprüche im TV, Internet, eigenen Werbemitteln, Magazinen und Büchern verwendet werden. Name, Post- und E-Mail-Adresse darf an Partner (z.B. Foto- und Videoservice) für Dienstleistungen oder Werbezwecke sowie auf Anfrage an Sponsoren für gezielte Anschriften im Zusammenhang mit dem Laufevent weitergegeben werden.

ZEITPLAN

Freitag, 4. August 2017 Eisbahnareal Gstaad
18.00 – 20.00 Uhr Nachmeldungen und Startnummernausgabe
Samstag, 5. August 2017 Eisbahnareal Gstaad
13.00 – 14.30 Uhr Nachmeldungen und Startnummernausgabe
15.30 Uhr Start
17.30 Uhr Siegerehrung

KATEGORIE

Mädchen Knaben Jahrgang Distanz Startgeld
Muki Vaki 2012 und jünger 740 m CHF 10.00
Mädchen 1 Knaben 1 2010 – 2011 740 m CHF 10.00
Mädchen 2 Knaben 2 2008 – 2009 740 m CHF 10.00
Mädchen 3 Knaben 3 2006 – 2007 740 m CHF 10.00
Mädchen 4 Knaben 4 2001 – 2005 740 m CHF 10.00

Pro Kategorie sind mindestens 3 Klassierte erforderlich, damit eine separate Wertung erfolgt. Keine Nachmeldegebühr.

Preise
Jeder Teilnehmer erhält einen Preis.

Strecke
Rundkurs im Zentrum von Gstaad
Die Streckenmarkierung erfolgt mit Bändern. Ein Verlassen oder abkürzen während dem Lauf hat die Disqualifikation zur Folge. Die Anweisungen der Streckenposten sind unbedingt zu befolgen.

Garderoben / Duschen
Umkleidemöglichkeit beim Start- und Zielgelände auf dem Eisbahnareal Gstaad.
Garderoben/Duschen beim Eisbahnareal Gstaad können nach dem Lauf benutzt werden.

Versicherung
Die Versicherung ist Sache jedes Teilnehmers, der Veranstalter lehnt jegliche Haftung ab.

Anmeldung
Online via Datasport oder per Anmeldeformular an Ski-Club Gstaad schicken

Ski-Club Gstaad
Susan Bertsch
Alte Strasse 57
3792 Saanen
Tel. +41 (0)79 348 28 08
s.bertsch@bluewin.ch
www.skiclubgstaad.ch

Bei Online-Anmeldung hat die Bezahlung des Startgeldes direkt zu erfolgen (via Datasport).

Bei Anmeldung mit Formular ist das Startgeld bei der Startnummerausgabe zu bezahlen (bar).

Anmeldeschluss

24. Juli 2017 MIT personifizierte Startnummer (Vorname)

Nachmeldung bis 5. August 2017, 14.30 Uhr, bei der Startnummernausgabe (OHNE personfizierte Startnummer)